Posted on

Weinlagerung: 5. von 6 Schlüsselfaktoren: Gerüche

Gerüche und Wein

Wie viele andere Lebensmittel kann auch Wein Fremdgerüche unter bestimmten Voraussetzungen annehmen. Zwar ist der Wein durch die Glasflasche und den Verschluss weitgehend davor geschützt. Es gibt jedoch tatsächlich Situationen, wo unerwünschte Gerüche den Wein kontaminieren können.

So sollte Wein nicht neben Heizöl oder anderen Chemikalien gelagert werden. Ebenso ist Vorsicht bei Lebensmittel wie z.B. Gemüse angesagt. Kartoffeln beispielsweise können Pilzsporen auf die Korken übertragen, welche den Geschmack des Weins verändern können.

Nicht wirklich schädlich, aber dennoch potentiell beeinträchtigend auf den Genuss sind auch Rauchgerüche. Da ein geringer Austausch über die Korken der Weinflaschen nicht zu vermeiden ist, sollte Wein nie über einen längeren Zeitraum in Küchen, Garagen oder sonstigen Räumlichkeiten gelagert werden, wo es zu starken Geruchsbildungen kommt. Falls sich die Lagerung an solchen Orten nicht vermeiden lässt oder nur dort möglich ist, sollte über die Anschaffung eines Weinklimaschrankes, der die Fremdgerüche ‘aussperrt’, nachgedacht werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *